Allgemeine Hinweise zum Schulbetrieb in den Szenarien B und C

Schulorganisation in den Szenarien B und C 

--- Schule im Wechselmodell und Distanzlernen bei Schulschließung --- 

Elterninformationen, Stand 15.01.2021 

Szenario B – Schule im Wechselmodell 

  • Die Kinder werden umschichtig in geteilten Lerngruppen (max. 16 Personen inklusive Lehrkräften und Schulbegleitung) unterrichtet. 
  • Die Beschulung erfolgt im täglichen Wechsel der A- und B-Gruppe jeder Klasse nach Modell 3 der Wechselbeschulung (s. Leitfaden Schuljahr 2020/21, allgemeinbildende Schulen): 

Image

  • Die Eingangsstufenklassen werden für den Unterricht im Wechselmodell nach Schulbesuchsjahren in Gruppen eingeteilt (1. Jahr und 2./3. Jahr erhalten getrennt voneinander Unterricht). Ausnahmen von dieser Regel werden von den Klassenleitungen gemäß dem Lernstand der Kinder getroffen. 
  • Geschwisterkinder erhalten soweit wie möglich denselben Unterrichtstag. Sofern unterschiedliche Jahrgänge innerhalb der Eingangsstufe besucht werden, ist dies der Einteilung in Jahrgangsgruppen nachgeordnet und nicht möglich. In diesem Fall kann bei Bedarf die Notbetreuung genutzt werden. 
  • Die Eltern und Erziehungsberechtigten wurden zur langfristigen Planbarkeit des Betreuungsbedarfs bis zu den Herbstferien 2020 über die Lage der Schultage Ihres/r Kindes/r im Wechselmodell informiert. 
  • An den unterrichtsfreien Tagen und wird eine Notbetreuung angeboten. Diese kann nach Anmeldung an Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können  
    • von Eltern/Erziehungsberechtigten aus systemrelevanten Berufsgruppen 
    • von Kindern nach besonderer Härtefallregelung genutzt werden. 
  • Das schulische Ganztagsangebot fällt aus. Ersatzweise wird bei ausreichendem Personal ebenfalls eine Notbetreuung am Nachmittag angeboten. 
  • Der Zeitplan der Schule bleibt erhalten. Dennoch soll die Ankunft der Kinder am Morgen und das Verlassen der Schule zeitlich versetzt stattfinden, um das Einhalten der Abstände zueinander zu ermöglichen. 

Ankunft der Eingangsstufenkinder: 07.30 - 07.45 Uhr 

Ankunft der Kinder aus Jahrgang 3 und 4: 07.45 - 08.00 Uhr. 

Betreuungsende der Eingangsstufenkinder: 12.50 Uhr 

Unterrichtsende der Kinder aus Jahrgang 3 und 4: 13.00 Uhr. 

  • Die Pausen auf dem Schulgelände finden getrennt nach Lernhäusern in wechselnden Pausenbereichen statt. Im Szenario B dürfen sich die Klassen nicht vermischen und der Mindestabstand untereinander ist einzuhalten. Da dies in den Pausenbereichen nicht si- cher zu erreichen ist, muss in den Pausen von allen eine Mund-Nasen-Bedeckung ge- tragen werden. 
  • An den unterrichtsfreien Tagen erhalten die Kinder Aufgaben für das Distanzlernen zu Hause.  

Szenario C – Schließungen der Schule 

  • Außer der Schließung der gesamten Schule können nur ein Lernhaus, einzelne Klassen oder einzelne Gebäudenutzer*innen vom Gesundheitsamt in Quarantäne versetzt werden. In der Quarantänezeit ist das Schulgebäude für einzelne Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrkräfte oder alle Beteiligten nicht zu betreten. 
  • Die Lehrkräfte kommunizieren regelmäßig aus dem Homeoffice mit ihren Schülerinnen und Schülern sowie deren Familien. Dazu erfolgt in Wochen ohne Präsenzunterricht mindestens einmal pro Woche ein persönlicher Kontakt mit jeder Schülerin / jedem Schüler per Telefon oder Videokonferenz. Die Termine dafür werden mit den Familien vereinbart. 
  • Das Distanzlernen wird wie im Szenario B, jedoch täglich, organisiert. 
  • Eine Notbetreuung wird wie im Szenario B, jedoch an allen Tagen der Schulschließung, angeboten. 
  • Für einzelne Kinder stellt die Schule beaufsichtigte Arbeitsplätze im Schulgebäude zur Verfügung (Härtefallregelung). Die Klassenleitungen erfragen den Bedarf in den Klassenelternschaften. Über die Vergabe der Plätze entscheidet die Schulleitung nach Rücksprache mit den Klassenleitungen. 

In den Szenarien B und C ist die Schule täglich in der Zeit von 8:00 bis 13:00 Uhr telefonisch erreichbar.

E-Mails, die an „info@gs-staakenweg“ bis 14.00 Uhr eingehen, werden am Tag des Eingangs gelesen.

E-Mails werden spätestens innerhalb von 48 Stunden beantwortet.